DFU-DJU_Logo_S_Magenta-Rot-pos_300_300
17. November 2016

DIE FAMILIENUNTERNEHMER unterstützen plus-MINT

Lutz Goebel ist Präsident des Verbands DIE FAMILIENUNTERNHEMER - Foto: Anne Kreuz Fotografie
Lutz Goebel ist Präsident des Verbands DIE FAMILIENUNTERNHEMER – Foto: Anne Kreuz Fotografie

DIE FAMILIENUNTERNEHMER sind von plus-MINT überzeugt. Für sie steht fest, Top-Talente müssen früh identifiziert und gefördert werden.

Roboter und Algorithmen werden die Unternehmens- und Arbeitswelt von morgen bestimmen. Die informatikgetriebenen Veränderungen erfassen fast alle Branchen. Dazu brauchen die Betriebe entsprechend hoch qualifizierte Fach- und Führungskräfte. Besonders gefragt sind künftig Top-Talente im MINT-Bereich. Diese sind ausschlaggebend für die Innovationskraft deutscher Unternehmen von morgen.

„Wichtig ist, Top-Talente früh zu identifizieren und zu fördern. Die entscheidenden Fundamente dafür müssen schon in der Schule gelegt werden. Deshalb unterstützen wir Familienunternehmer die Initiative plus-MINT“, erklärt Lutz Goebel, Präsident des Verbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER. „Weder die technische noch die personelle Ausstattung der Schulen ist aktuell ausreichend, um die junge Generation fit für morgen zu machen, sei es um ein eigenes Start-up zu gründen, ein Familienunternehmen zu führen oder um eines Tages Nobelpreisträger zu werden. Das Programm plus-MINT setzt darauf, besonders talentierte Jugendliche in Nachwuchs-Leistungszentren zusammenzubringen – ähnlich wie das im Sportbereich bereits erfolgreich praktiziert wird. Diese Leistungszentren werden an Internaten aufgebaut und sind über Stipendienprogramme offen für alle engagierten Jugendlichen – unabhängig vom Elternhaus.“


zurück