SST-GE-logo-cmyk-rz
26. Oktober 2017

Gisela und Erwin Sick Stiftung neuer Partner von plus-MINT

Düsseldorf, 25.10.2017. Die Gisela und Erwin Sick Stiftung mit Sitz in Freiburg wird neuer Partner des Vereins zur MINT-Talentförderung e. V. und seines Programms plus-MINT zur Förderung herausragender Top-Talente. Gisela Sick, die Witwe von Dr.-Ing. e. h. Erwin Sick, dem Gründer der SICK AG, widmet sich Zeit ihres Lebens einer umfassenden Bildung von jungen Menschen, die weit über die Vermittlung von Fachwissen hinausgeht. So liegt ihr die persönlichkeitsstärkende, kulturelle und musikalische Bildung besonders am Herzen. Entsprechend weit gefasst ist demnach auch das Förderspektrum der Stiftung, das die Bereiche Jugend und Erziehung, Bildung, Berufsbildung sowie Wissenschaft und Forschung umfasst.

In Anerkennung des Lebenswerkes ihres verstorbenen Mannes, ein Erfinder und Pionier auf dem Gebiet der Opto-Elektronik, richtet Gisela Sick bei ihren Stiftungsaktivitäten einen besonderen Schwerpunkt auf die Naturwissenschaften und alle MINT-Fächer mit dem Ziel, einen Beitrag zur Sicherung des Technologie- und Zukunftsstandortes Deutschland zu leisten. Das Engagement umfasst insbesondere die finanzielle und materielle Förderung von Kindergärten und Schulen, die Bezuschussung von wissenschaftlichen Arbeiten und Projekten in Wissenschaft und Forschung, die Unterstützung von Azubis, Schülern und Studierenden für besondere Leistungen sowie die Unterstützung von Aus- und Weiterbildungsinstituten. Die Gisela und Erwin Sick Stiftung hat ihren Wirkungskreis insbesondere im Regierungsbezirk Freiburg und ist darüber hinaus auch bundesweit tätig.

„Der Wissensvorsprung in den Naturwissenschaften sowie in allen MINT-Fächern ist ein Garant zur Sicherung des technischen Fortschritts in Deutschland. Deshalb unterstützen wir die Aktivitäten der bundesweiten plus-MINT-Initiative und deren Programm zur gezielten Förderung von jungen Menschen mit ihren hervorragenden MINT-Talenten und Leistungen“, erklärt Renate Sick-Glaser, Vorsitzende des Stiftungsrats der Gisela und Erwin Sick Stiftung.

Der Vorsitzender des Vereins zur MINT-Talentförderung, Dr. Peter Rösner, ist der Gisela und Erwin Sick Stiftung sehr dankbar: „Gerade in der Aufbauphase von plus-MINT sind wir auf Unterstützer angewiesen, die unsere Idee der MINT-Förderung mit gleichzeitiger Persönlichkeitsentwicklung an plus-MINT Leistungszentren uneigennützig unterstützen. Umso mehr freue ich mich, dass die Gisela und Erwin Sick Stiftung nicht nur den Verein, sondern auch direkt das plus-MINT Internat der Schule Birklehof in Hinterzarten großzügig unterstützt.“

Über die SICK AG

SICK ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren und Sensorlösungen für industrielle Anwendungen. Das 1946 von Dr.-Ing. e. h. Erwin Sick gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Waldkirch im Breisgau nahe Freiburg zählt mit mehr als 8.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von knapp 1,4 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den Technologie- und Marktführern. Das Unternehmen ist mit mehr als 50 Tochtergesellschaften und Beteiligungen sowie zahlreichen Vertretungen rund um den Globus präsent.

Über den Verein zur MINT-Talentförderung e.V.

Der Verein zur MINT-Talentförderung e. V. ist ein bundesweiter Verbund von Persönlichkeiten, Institutionen und Unternehmen, deren Ziel die professionelle Förderung der besten MINT-Talente im Schulbereich ist. In Deutschland werden plus-MINT Leistungszentren an Internaten eingerichtet, zertifiziert und unterstützt sowie das Scouting von Schülerinnen und Schülern organisiert. Mit dem einzigartigen Förderprogramm plus-MINT ermöglichen der Verein und die beteiligten Internate Spitzenleistungen im Rahmen maßgeschneiderter MINT-Internatsstipendien in den Jahrgangsstufen 9-12.

Pressemitteilung herunterladen


zurück