Plus-MINT_Studienfahrt_Bio
24. Oktober 2016

Plus-MINT Stipendiaten reisen vom Flachland ins Mittelgebirge

Plus-MINT Stipendiaten aus Louisenlund reisten in das Biosphärenreservat Schwäbische Alb. Bei einer Projektfahrt mit dem Schwerpunkt Biologie erforschten die 16 Schülerinnen und Schüler vom 8. bis zum 14. Oktober 2016 die Flora und Fauna des Biosphärengebiets. Bei ihren Erkundungen wurden sie von Experten des NABU-Vogelschutzzentrums, des Umweltbildungszentrums Listhof und des Naturschutzzentrum Schopflocher Alb unterstützt.

Neben den heute lebenden Tieren waren aber auch die Lebewesen interessant, die in der Region Holzmaden in den letzten 150 Jahren als Fossilien gefunden wurden. Die Paläontologen des Urwelt-Museums Hauff zeigten den MINT-Schülerinnen und Schülern die beeindruckende Sammlung gut erhaltener Fossilien von Plesiosauriern, Krokodilsauriern, Flugsauriern, Ammoniten und vielen mehr. Danach ging es für die Lernenden im Schiefersteinbruch selbst auf Fossiliensuche, mit Erfolg!


zurück