SST-GE-logo-cmyk-rz

Gisela und Erwin Sick Stiftung

Die Gisela und Erwin Sick Stiftung wurde im Jahr 2002 von Gisela Sick ins Leben gerufen. Die Witwe von Dr.-Ing. e. h. Erwin Sick, dem Gründer der SICK AG, widmet sich Zeit ihres Lebens einer umfassenden Bildung von jungen Menschen, die weit über die Vermittlung von Fachwissen hinausgeht. So liegt ihr die persönlichkeitsstärkende, kulturelle und musikalische Bildung besonders am Herzen.

Entsprechend weit gefasst ist demnach auch das Förderspektrum der Stiftung, das die Bereiche Jugend und Erziehung, Bildung, Berufsbildung sowie Wissenschaft und Forschung umfasst. In Anerkennung des Lebenswerkes ihres verstorbenen Mannes richtet Gisela Sick bei ihren Stiftungsaktivitäten einen besonderen Schwerpunkt auf die Naturwissenschaften und alle MINT-Fächer mit dem Ziel, einen Beitrag zur Sicherung des Technologie- und Zukunftsstandortes Deutschland zu leisten. Das Engagement umfasst insbesondere die finanzielle und materielle Förderung von Kindergärten und Schulen, die Bezuschussung von wissenschaftlichen Arbeiten und Projekten in Wissenschaft und Forschung, die Unterstützung von Azubis, Schülern und Studierenden für besondere Leistungen sowie die Unterstützung von Aus- und Weiterbildungsinstituten.

Die Gisela und Erwin Sick Stiftung hat ihren Wirkungskreis insbesondere im Regierungsbezirk Freiburg und ist darüber hinaus auch bundesweit tätig. Eine Förderung erfolgt nur im Rahmen der Fördergrundsätze und des Fördergebiets. Anträge sind schriftlich an die Stiftung zu richten.

Weitere Informationen unter www.sick-stiftung.org

Über die SICK AG

SICK ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren und Sensorlösungen für industrielle Anwendungen. Das 1946 von Dr.-Ing. e. h. Erwin Sick gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Waldkirch im Breisgau nahe Freiburg zählt mit mehr als 8.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von knapp 1,4 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den Technologie- und Marktführern. Das Unternehmen ist mit mehr als 50 Tochtergesellschaften und Beteiligungen sowie zahlreichen Vertretungen rund um den Globus präsent.

Gemäß seinem Markenclaim „Sensor Intelligence.“ konzentriert sich der SICK-Konzern darauf, mit High-Tech Sensorlösungen seinen Kunden aus diversen Zielbranchen einen Mehrwert zu verschaffen. Diese Lösungen bietet SICK in Form von Komponenten, Systemen inklusive Software oder individuelle Dienstleistungen weltweit an. Dabei unterstützt der SICK-Konzern sowohl die Fabrikautomation als auch die Logistik- und Prozessautomation. Der Bereich Fabrikautomation repräsentiert die Automobilindustrie, Konsumgüter, Elektronik- und Solarindustrie sowie die Antriebstechnik. Im Geschäftsfeld der Logistikautomation wird die gesamte Logistikkette gestaltet und optimiert, indem Materialflüsse automatisiert oder Sortier-, Kommissionier- und Lagerprozesse effizienter, schneller und zuverlässiger ausgerichtet werden. Das Geschäftsfeld Prozessautomation liefert Sensoren sowie maßgeschneiderte Systemlösungen und Dienstleistungen für die Analysen- und Prozessmesstechnik.

Stand: Oktober 2017


zurück