22. März 2019

Wettbewerbserfolge für Louisenlunder plus-MINT Talente!

Cederik Höfs aus der 10. und Jonathan Hähne aus der 11. Klasse des plus-MINT Zuges der Stiftung Louisenlund gewannen beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ am 21. März in Kiel den 1. Preis im Fachgebiet Mathematik. Mit ihrer Arbeit über das „nichtlineare dynamische System der rekursiven Anwendung des Satzes von Vieta“ überzeugten sie die Jury und vertreten nun Schleswig-Holstein beim Bundesfinale vom 16.-19. Mai in Chemnitz. Christopher Tropp, der Mathematiklehrer der beiden, erhielt zudem den Sonderpreis „für engagierte Talentförderer“.

Da Louisenlunder Schülerinnen und Schüler in den Regionalwettbewerben in Elmshorn, Geesthacht und Heide neben dem Regionalsieg zudem 3. Preise im Fachgebiet Biologie und Chemie gewonnen hatten, erhielt die Stiftung Louisenlund für die Gesamtleistung einen „Sonderpreis für erfolgreiche Teilnahme“ von Bildungsministerin Karin Prien.

Einen Tag zuvor fand die Landesrunde der Chemie-Schülerolympiade „Chemie – die stimmt!“ für Hamburg und Schleswig-Holstein erstmals auf dem Bildungscampus der Stiftung Louisenlund an der Schlei statt: Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler aus 20 Schulen kamen aus Hamburg und ganz Schleswig-Holstein mit ihren Lehrkräften nach Güby an die Schlei, um sich in der 2. Runde des Wettbewerbs zu messen.

Das Ergebnis konnte sich aus Louisenlunder Sicht sehen lassen: Neben dem doppelten Landessieg der plus-MINT Schüler Yi Zhu für die Jahrgangsstufe 9 und Cederik Höfs für die Jahrgangsstufe 10 rundeten Moritz Wolff (2. Platz), Maximilian Miles (5. Platz) und Junsum Chan (6. Platz) einen äußerst erfolgreichen Wettbewerb ab.

Dr. Dierk Suhr, Geschäftsführer des Vereins zur MINT-Talentförderung, freut sich sehr über diese Siege: „Die erfolgreiche Teilnahme bei ‚Jugend forscht‘ und ‚Chemie – die stimmt!‘ jetzt auch in Louisenlund zeigt, dass unser Talentförderprogramm auf einem sehr guten Weg ist – aus der Breite in die Spitze!“


zurück